www.Senioren-Koenigswinter.de
Informationsportal für Senioren
Sie befinden sich hier:
  • Seniorentag

1. Seniorentag Königswinter ein voller Erfolg

Ein positives Fazit ziehen die Organisatoren des ersten Seniorentags Königswinter, der am Samstag, 15. Juli auf dem Klostergelände Heisterbach veranstaltet wurde. Mit über 1000 Besuchern war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Unter dem Motto „Älter werden – älter sein“ fand eine umfangreiche Informationsveranstaltung für Senioren statt: die erste in dieser Art in Königswinter und Umgebung. Schon im Vorfeld der Veranstaltung erreichten die Organisatoren zahlreiche positive Rückmeldungen. Mia Schulz-Rittich vom Forum Ehrenamt – Freiwilligenagentur für Königswinter und Umgebung, sagte begeistert „es war unheimlich schön, Telefonate entgegenzunehmen, in der Menschen nur angerufen haben um zu sagen, wie toll sie das Angebot finden und dass sie sich darauf freuen, die Veranstaltung zu besuchen.“

Die Vielfalt von den angebotenen Vorträgen, Mitmachaktionen und Informationsständen begeisterte auch das Publikum. „Ich habe mir auf meinem Programm schon genau vorgemerkt, welche Vorträge ich hören möchte und an welchen Angebote ich teilnehmen möchte“ sagte eine Besucherin am Anfang des Tages. Von „Verzällcher us’m Leve“ mit Hans Remig, diversen Mitmachaktionen wie QiGong, Line Dance, Sitztanz, Augen- und Gedächtnistraining über interessante Vorträge zu vielen für Senioren relevante Themen bis hin zum festlichen Abschluss des Tages – gemeinsames Singen mit Reiner Gast – für alle war etwas dabei. Das vielfältige Rahmenprogramm stieß ebenfalls auf große Begeisterung. „Ich freue mich, mir die Kunstausstellung anzuschauen und an der Führung durch die Klosterlandschaft teilzunehmen“ sagte ein Besucher schon bei seiner Ankunft auf dem Gelände.

Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters und wurde nach einer ökumenischen Andacht vom stellvertreten Bürgermeister Sokratis Theodoridis und von Jochen Beuckers, Forum Ehrenamt, eröffnet. Die Eröffnung besuchten auch der Bundestagsabgeordnete Norbert Röttgen und die Staatssekretärin des Landes NRW für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz. Beide zeigten sich vom Seniorentag begeistert und freuten sich, dass es eine solche Veranstaltung in unserer Region gibt.  „Wir wollen zeigen, wie viele Angebote für ältere Menschen es jetzt schon in unserer Region gibt. Im Rahmen der Engagierten Stadt Königswinter haben wir uns gemeinsam die Aufgabe gesetzt, diese Angebote zu vernetzen. Der Seniorentag soll dazu beitragen, die Chancen und die Vielfalt älterer Menschen sichtbar zu machen und dazu motivieren, auch im Alter aktiv unser Zusammenleben mitzugestalten“, so Beuckers.

Der Seniorentag wurde vom Netzwerk Senioren Königswinter durchgeführt. Im Netzwerk Senioren Königswinter haben sich die in der Seniorenarbeit tätigen Organisationen zusammengefunden. Moderiert und begleitet vom Forum Ehrenamt treffen sich Seniorenheime, Offene Türen, Seniorentreffs, kommunale Stellen und Initiativen, Beratungsorganisationen und Pflegedienste regelmäßig. Das Netzwerk Senioren Königswinter setzt sich das Ziel, Sprachrohr für Seniorenbelange zu sein.

Eike Hundhausen von der Johanniter Unfall-Hilfe e.V./Aktive Senioren ist von der Zusammenarbeit zwischen den Trägern in der Engagierten Stadt sehr angetan: „ich finde es unheimlich spannend zu sehen, was man alles erreichen kann, wenn die unterschiedlichen Organisationen zusammenarbeiten und ihre Kräfte bündeln. Auf diese Art und Weise haben wir wirklich eine breite Palette an Angeboten für Senioren zusammentragen können“.

Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt: Besucher des Seniorentags freuten sich über eine umfangreiche Auswahl an selbstgebackenem Kuchen und die Möglichkeit, bei schönem Wetter draußen mit anderen Besuchern zu plaudern und dabei ein Stück Kuchen und einen Kaffee zu genießen. Dieser Aspekt ist für Christine Hammer von der Evangelischen Kirche Stieldorf-Heisterbacherrott besonders wichtig: „Ich freue mich, dass Senioren die Möglichkeit haben, sich in ungezwungener Atmosphäre zu treffen und sich auszutauschen. Die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ist in allen Lebensphasen wichtig. Aber besonders für Senioren, die teilweise nicht mehr so mobil sind, ist es wichtig, Anlässe zu schaffen, zu denen man sich treffen kann.“

Das Vorbereitungsteam des Seniorentags bestand aus Mitgliedern verschiedener Träger: AWO Königswinter, Evangelische Kirche, Forum Ehrenamt, Johanniter Unfall-Hilfe e.V. und Katholische Kirche. Nach dem erfolgreichen ersten Mal denken die Organisatoren weiter. Schon beim nächsten Treffen des Netzwerks soll darüber beraten werden, in welcher Form es eine Fortsetzung geben wird.

Der Flyer mit allen Programmpunkten finden Sie hier zum Herunterladen: Flyer - 1. Seniorentag Königswinter

 
Logo Name