www.Senioren-Koenigswinter.de
Informationsportal für Senioren
Sie befinden sich hier:

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen bieten Menschen mit einer gemeinsamen Erkrankung oder einem gemeinsamen Problem die Möglichkeit, sich zusammen zu schließen. Über die Paritätische Selbsthilfe-Kontaktstelle für den Rhein-Sieg-Kreis finden Sie bestehende Gruppen in Ihrer Nähe. Mit diesem Link gelangen Sie auf deren Internetseite.

Eine weitere Adresse in diesem Zusammenhang ist NAKOS - die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen. In deren Datenbank sind mehr als 1.000 Einträge erfasst und somit können Sie auch außerhalb des Rhein-Sieg Kreises eine Gruppe suchen. Mit diesem Link gelangen Sie auf deren Internetseite.

Hier finden Sie die Kontaktinformationen von zwei aktiven Selbsthilfegruppen in Königswinter:

Selbsthilfegruppe Demenz in Königswinter-Heisterbacherrott
14-tägig, montags, 15:00 - 16:30 Uhr, Ansprechperson: Herbert Löffler, Telefon: 02244 / 80 10 7 oder Christiane Hulder, Arbeiterwohlfahrt KV Bonn /Rhein-Sieg e.V. Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf, Gerontopsychiatrische Beratung, Telefon: 02243 / 84 75 80 20

Selbsthilfegruppe Gehirn in Königswinter-Altstadt
Treffen: 1. Donnerstag/Monat um 16.00 Uhr im Rheinhotel Loreley
Ansprechperson: Heinz Wolter
E-Mail: heinzwolter(at)web.de
www.selbsthilfegruppe-gehirn.de

Diese Gruppe hat das Ziel, Menschen mit erworbenen Verletzungen des Zentralen Nervensystems wie zum Beispiel Schlaganfall oder ande­ren Hirnverletzungen, sowie deren Angehörigen und die Menschen aus dem Umfeld des Be­troffe­nen zu unterstützen, diesen persönliche Kontakte, Beratung und Unternehmungen in und mit der Gruppe anzubie­ten. 

Herz/Kreislaufstörung und "Schlaganfall" sind im Alter die häufigste Krankheitsursache mit To­desfol­gen und führen bei den dies Überlebenden meist zu erheblichen sichtbaren und oder un­sichtbaren erworbenen chronischen Be­einträchtigungen des Zentralen Nervensystems.

Die Gruppe ist offen für alle Betroffenen und deren Angehörige sowie deren Unterstützer (Nach­barn/Freunde) und ist immer für die Zusammenarbeit mit Fachärzten, Fachreferenten aus dem Medizin und Rechtsbereich sowie den Krankenkassen offen. Wir werden unterstützt von der Selbsthilfe Kontaktstelle des Rhein Sieg Kreises, dem Kuratorium ZNS der Hannelore Kohl Stiftung, dem BDH Rehabilitation Kreisverband Bonn e.V. und der Krankenkassenvereinigung.

 

 

 
Logo Name